Wer nicht von dreitausend Jahren sich weiß Rechenschaft zu geben,
bleib im Dunkel unerfahren, mag von Tag zu Tage leben.

(J. W. Goethe)

Liegestuhl Grundeinkommen

Liegestuhl GrundeinkommenEs ist nicht das erste mal, dass eine Sendung oder ein Artikel über die Idee des Grundeinkommens mit der Parole: "Geld fürs Nichtstun" titelt. So auch gestern Abend der wöchentliche Polittalk "Berlin Mitte" mit Maybrit Illner. "Soll Nichtstun bezahlt werden?", "Grundeinkommen - Geld für nichts tun", "1.500 Euro fürs Nichtstun!"- dies sind nur einige Beispiele, wie mit dem Thema verzerrend und manipulativ umgegangen wird. Mit den ernsthaften Vorschlägen der VertreterInnen eines bedingungslosen Grundeinkommens hat dies nichts zu tun. Auf der Internetseite zur gestrigen Sendung wird diese fragwürdige "Botschaft" noch durch entsprechende Foto-Illustrationen verstärkt: Eine Hand voll Euro; im Hintergrund mit Blick über den See zwei (arbeitsscheue?) Gestalten, an anderer Stelle eine junge Frau im Strandkorb (365 Tage Urlaub im Jahr?). Und wenn dann in der Sendung auch noch das Thema dadurch unterdrückt wird, dass etwa Götz W. Werner kaum zu Wort kommt und seine Sätze nicht zu Ende bringen kann, dann werden die Aufgaben einer öffentlich-rechtlichen Sendung massiv vernachlässigt. Wir haben keine andere Möglichkeit gegen solch ignorantes Verhalten vorzugehen, als darauf aufmerksam zu machen und die Beteiligten aufzufordern, v.a. neuen Ideen der gesellschaftlichen Entwicklung medialen Raum zu geben und es von nun an zu unterlassen, diese zu verunglimpfen (siehe dazu auch den Offenen Brief an Frau Illner). Halali!

3 Kommentare

 #

365 Tage Urlaub im Jahr?

> … an anderer Stelle eine junge Frau im Strandkorb (365 Tage Urlaub im Jahr?) …Immerhin liest diese junge Frau Werners Buch — eine Tätigkeit, für die wohl der eine oder andere ‘Talker’ in der “Berlin-Mitte-Sendung” zu bequem war ;-) 

 
 #

Ja! diese junge Frau auf

Ja! diese junge Frau auf unserem Foto schon, aber die auf der » ZDF-Seite nicht! … und den Eindruck, dass die Talker-Runde hier wirklich säumig war, den konnte man wahrlich haben!

 
 #

Kein Dialog

> aber die auf der » ZDF-Seite nicht!Nun ja, wenn eine Sendung in dieser primitiven Form angekündigt wird, dann zeigt das doch deutlich: dem ZDF kam es von Anfang an gar nicht auf einen wirklichen Dialog an, noch nicht einmal auf Unter-Haltung, sondern einzig und allein auf (neudeutsch) “Entertainment”. Konsequenterweise mußten sich die Teilnehmer mit dem Thema auch gar nicht ernsthaft befassen … 

 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen

By submitting this form, you accept the Mollom privacy policy.